Platz 9 für die sportsbirne beim MTB-Marathon in Albstadt

Vergangenes Wochenende galt es 83km mit schmerzhaften 2200Hm auf staubigem Geröll bei nahezu 30°C zu bewältigen. Die ersten 60km führen durch hügeliges Gelände, teils auf Geröll, teils Wald & Wiesen. Die gemeinen letzten 23km bieten technisch anspruchsvolle Up- und Downhills sowie Steigungen, bis das Vorderrad hoch kommt.

Unter fremder Flagge ging es für die sportsbirne erstmals für ein Team an den Start. Die körperliche Vorbereitung fiel ungewöhnlich mau aus. Sage und schreibe eine Ausfahrt knackte die 60km-Marke. Umso wichtiger war es, mich mental vorzubereiten, um punktgenau das schlummernde Potential zu entfalten.

Meine Strategie ging auf: die flowigen ersten 60km waren schnell weggekurbelt. Mentaltechniken ließen mich beliebte Schiebepassagen auf der Überholspur bewältigen. Die Überraschung und Freude war groß, als die Uhr 4’24“ bei der Zielüberquerung anzeigte.

Mentaltraining macht Spaaaaaaß

sportsbirne beim MTB-Marathon in Albstadt Urkunde