Referenzen

Selbstständig und Selbstzweifel

Um wen geht's?
anonym, 40-50 Jahre, seit 25 Jahren Selbstständig in (rüpelhafter) Männerbranche

Um was geht's?
Selbstzweifel - 'schaff ich das?'; von der Arbeit erdrückt werden - 'die Welle überrollt mich'; harter Umgangston in der Branche - 'Affentheater'

Feedback
"Liebe Frau Ecke, unsere Gespräche haben mir in meiner schwierigen Phase sehr geholfen. Ihre Aufschriebe waren sehr wertvoll, haben den Prozess unterstützt und sind für die Zukunft eine große Hilfe. Ich werde im Laufe des Jahres wieder auf Sie zukommen und mich von Ihnen unterstützen lassen. Der Weg ist noch nicht zu Ende…."

Wettkampfangst beim Schießen

Um was geht's?
Wettkampfangst, Verkrampfen des Abzugsfingers, Zeitnot

Feedback von der Sportlerin
"Ich kann das, eigentlich, aber dann kommen die Zweifel. Wenn die „Birne“ nicht das tut, was man will, das Unterbewusstsein einen stärker beeinflusst als man möchte und man das, was man trainiert hat, nicht umsetzen kann. Wenn man selber schon viel versucht hat, aber einfach nicht die richtigen Rädchen gefunden hat, an denen man drehen muss um zum Erfolg zu kommen.

Dann braucht man einen guten Trainer, der einem zeigt wie man den Mülleimer findet, um den Stress hinein zu werfen oder einem beibringt ihn einfach abzuschütteln. Der hilft die positiven Anker zu finden und an sie und ihre Stärke zu glauben. Den richtigen Fokus für den passenden Moment zu haben und diesen umzusetzen, um sich seine Ritterrüstung aufzubauen, an der alles abprallen kann. Ohne Astrid nicht denkbar.

Aber nicht nur beim Sport sondern auch im Alltag sind diese Erkenntnisse wunderbar einsetzbar. Was ist wirklich wichtig, was stimmt mich positiv? Durch so einfache Dinge, wie sich Zeit zu nehmen für schöne Dinge bevor man in den stressigen Job startet, da kann so ein Arbeitstag auf einmal richtig gut werden.

Danke Astrid, für Deine ruhige Art und Deine professionelle Hilfe."

Redeangst

Um wen geht's?sportsbirne stark für reden
Fabian, Ende 20, Teamleiter in mittelständischer IT-Firma

Um was geht's?
Unwohlsein bei Reden vor einer Menschengruppe ab ca. 20 Personen

Feedback von Fabian
"Ich war anfangs auf der einen Seite etwas skeptisch gegenüber Mentaltraining, andererseits aber aufgeschlossen es auszuprobieren. Die Übungen, die ich mit der sportsbirne gemacht ahbe, waren tatsächlich richtig hilfreich und auf mich abgestimmt. Ich habe während des Trainingszeitraums die Übungen wiederholt, danach jedoch einschlummern lassen. Nach ca. einem halben Jahr kam dann recht kurzfristig eine für mich unangenehme Situation der Präsentation vor einigen Fremden, und ich konnte mich gut an die Übungen erinnern und meine Aufregung davor ging schlagartig in den Keller und der Vortrag wurde richtig gut. Das alles habe ich den guten Trainings und der einfühlsamen Art von der sportsbirne zu verdanken - richtig richtig geil 🙂 Vielen Dank!"

sportsbirne Reden halten Referenz

Fabian, ich danke dir für deine Offenheit und den Mut, neue Wege zu gehen!!
Viel Applaus weiterhin.

Aufgeschobene Tätigkeit

Thema: Mann in Scheidung kann sich nicht motivieren, seine Finanzaufstellung zu machen

Was haben wir getan?
Ad-hoc Mentaltechnik (kinästhetischer Anker) zur Motivation für unliebsame Aufgaben.

Resultat?
Aufgabe erledigt innerhalb von 5 Tagen. Davor wurde die Aufgabe wochenlang aufgeschoben.

Wiedereinstieg nach Sportverletzung

Thema: Alpinistin nach Fuß-OP stark eingeschränkt, Gewichtszunahme, Muskelabbau, Motivationslücke

US-Alpinistin erklimmt einen 6.000er und muss unmittelbar danach an ihrem Fußknöchel operiert werden. Die Folge: abrupter Trainingsausfall, Gewichtszunahme, Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper.

Was haben wir getan?
Die Ausgangslage wurde in der von der Sportlerin bevorzugten Form (per E-Mail) analysiert, der Zielzustand abgefragt.
sportsbirne versorgte die Alpinistin mit einem Booklet. Sie laß die Anregungen und beratenden Beiträge, beantwortete Fragen von dieser 1. Auflage, gab Feedback zur Alltagstauglichkeit der Übungen und berichtete über weitere Themen.

sportsbirne injury

Daraus entwickelte sich eine 2. Booklet-Auflage, die bislang vier Monate von der Sportlerin angewendet wurde.

Fazit: Mentaltraining geht auch online, wenn es Thema und Anwender zulassen.

Beste Genesung weiterhin!

Kletterer, Bergwanderer

Vertrauen in Kletterketten ... hat nicht jeder.

Romy will hoch hinaus, doch der Weg führt über ausgesetzte Stücke, mit Kletterpassagen und Kletterhilfen, in der Form von Ketten, Leitern und Griffen.

Ob das hält?
Wir haben's getestet. Und überlebt 🙂

kletterwütig dank sportsbirne

Die mentalen Übungen waren anstrengend, haben sehr viel Selbstüberwindung gekostet, und zahlen sich nun aus. Das Vertrauen in das eigene Klettervermögen ist gestiegen. Die innere Blockade gelöst und die Angst genommen.

Romy kraxelt nun kletterwütig durch die Karpaten.
Ich wünsche dir ganz viel Spaß und maximalen Genuss.

Trauer

Thema: Plötzlicher Tod der besten Freundin

Die Trauernde bat mich um Rat, ihre Trauer einzudämmen, so dass sie ihrer Arbeit unter diesen Umständen etwas besser nachgehen konnte.

Was haben wir getan?
- Gespräch über die Bedeutung, Wirksamkeit und Notwndigkeit von Trauer
- Herausarbeiten von positiven Erlebnissen
- Setzen einer "trauerfreien" Zonen (Arbeitsplatz) gemäß dem Wunsch der Trauernden
- Einlernen von Mentaltechniken für emotionale Selbstkontrolle

Läufer, Halbmarathon

Thema: ausbleibender Trainingsfortschritt

Neulich kam ein ambitionierter Freizeitsportler zu mir. Er schilderte mir sein Thema mit den Worten: "Ich habe das Gefühl, ich befinde mich in einer Sackgasse. Ich trainiere hart und diszipliniert, wie du an meinem Trainingsplan siehst, aber es tut sich nichts mehr."
Bei genauerer Betrachtung kam heraus, dass die Heißhungerattacken nach dem Training am Abend das Erreichen seines Wunschgewichts in unerreichbare Ferne schob. Seine anvisierte Zielzeit war ebenso unerreichbar.

Was haben wir getan?
1. Sportler und sportsbirne absolvierten eine halbe Einheit Mentaltraining vor seinem regulären Lauftraining
2. Mentaltraining to go: er zog sein Lauftraining durch, sportsbirne begleitete ihn per Radl
3. nach dem Training konnte die sportsbirne ihn durch die problematische Situation begleiten; Ziel war es, dem Sportler die Mentaltrainingstechniken zu vermitteln, die er jederzeit selbstständig anwenden kann
4. weitergehendes Mentaltraining per Skype und What's App wann immer erforderlich

Resultat:
siehe Fotos, Screenshots aus What's App und Skype-Chat

Schnellere Laufzeiten mit sportsbirne

Gewichtsreduktion mit sportsbirne